pic01
pic02
pic09
pic3
pic4
pic5

Schulordnung

Schulordnung

An unserer Schule gehen tagtäglich gegen 100 Personen ein und aus. Wir alle wollen miteinander möglichst gut auskommen. Diesem Zweck dient diese Schulordnung.

1. Schulweg/Parkplatz
Der Schulweg ist grundsätzlich zu Fuss zurückzulegen. Dies gilt für alle Schülerinnen und Schüler des 1. und 2. Schuljahres, sowie für die Schülerinnen und Schüler des 3. - 6. Schuljahres, die innerhalb der auf dem Dorfplan eingezeichneten Zone wohnen. Die Fahrräder der übrigen Schülerinnen und Schüler werden klassenweise an den zugewiesenen Ort im Unterstand oder im Veloständer abgestellt. Auf dem ganzen Schulareal gilt Fahrverbot.

2. Hausschuhe
In allen Schulräumen – ausser in der Schulküche und dem Werkraum - sind Hausschuhe zu tragen.

3. Rollerblades, Rollschuhe, Kickboards, Microscooters, Skateboards
Im Schulhaus darf nicht mit Rollschuhen etc. gefahren werden. Die Roll-Geräte müssen am dafür vorgesehen Ort im Eingangsbereich oder beim Veloständer deponiert werden.

4. Pausen
Grundsätzlich wird die grosse Pause ausserhalb des Schulgebäudes verbracht. Die Lehrkräfte können die Erlaubnis erteilen, im Klassenzimmer zu bleiben.
Das Pausenareal darf nicht verlassen werden. Unterstand, Veloständer und Parkplatz gehören nicht zum Pausenareal.
Die Abfälle gehören in die Abfallkörbe. Das Wachsen und Gedeihen von Pflanzen und Tieren im Biotop ist nicht mutwillig zu beeinträchtigen.
Spielende Gruppen werden nicht gestört. Ball- und Wurfspiele können in der grossen Pause auf dem Rasen und auf dem Hartplatz gespielt werden. In der Pausenhalle und auf dem Eingangsplatz sind diese Spiele nicht gestattet.
Eigene Spielgeräte sind vor und nach der Pause in der Garderobe zu deponieren.
Innerhalb des Schulhauses gilt ein Ballspielverbot, Finkenspiele eingeschlossen.

5. Rasenplatz
Der Rasen wird nicht mit Stollenschuhen betreten.
Bei nasser Witterung ist der Rasen zu schonen; die entsprechenden Anordnungen des Abwartes sind zu befolgen (Metalltafel)

6. Turnhalle und Garderobe
Die Turnhalle und ihre Nebenräume dürfen ohne Begleitung oder Erlaubnis der zuständigen Lehrkraft grundsätzlich nicht betreten werden.  Die Lehrkraft nimmt ihre Aufsichtspflicht bis 15’ nach Lektionsende wahr (duschen).
In der Turnhalle sind Hallenturnschuhe oder Turnschläppli zu tragen, die nicht im Freien benützt werden.

7. Rauchen
Auf dem ganzen Schulareal und auf dem Schulweg ist das Rauchen verboten.

8. Handy
Primarstufe: Es ist verboten, Handys in die Schule mitzunehmen.
Sek-Stufe I: Während der Schulzeit ist der Gebrauch von Handys nicht erlaubt. Die Geräte sind ausgeschaltet und nie sichtbar. Bei Missachtung der Regel wird das Handy von der Lehrkraft eingezogen. Die Eltern des Schulkindes müssen das Gerät in der Schule abholen.

9. Schnee
Auf dem oberen Gelände und beim Eingangsbereich ist Platz um Schneeskulpturen zu bauen. Faire Schneeballschlachten und „Waschen“ sind nur auf der Spielwiese/dem Fussballfeld erlaubt. Im Gebiet mit dem Drehturm darf nicht mit Schneebällen geworfen werden. Ausnahmezonen sind auch der Parkplatz inkl. Veloständer und der Schlittelhügel neben dem Bächlein bis zum Graben.

10. Lehrerinnen- und Lehrerzimmer
Das LehrerInnenzimmer darf von den Schülerinnen und Schülern nur im Auftrag der Lehrkräfte betreten werden.

11. Arbeitsplätze in den Gängen
In den Gängen wird ruhig gearbeitet.

12. Ordnung
Die unterrichtende Lehrkraft ist verantwortlich für die Ordnung in den Klassenzimmern und den Klassengarderoben. Die Stühle im Gang sind nach Schulschluss täglich auf die Tische zu stellen.

13. Beschädigungen
Zu den Schulanlagen, zum Inventar und zu fremdem Eigentum ist Sorge zu tragen.  Bei mutwilligen Beschädigungen tragen die Verursacher die Kosten.

14. Verstösse
Alle Benützer und Benützerinnen der Schulanlage haben sich an diese Schulordnung zu halten. Bei Verstössen werden die Schülerinnen und Schüler ermahnt und allenfalls die Klassenlehrkräfte informiert. Diese veranlassen ggf. weitere Massnahmen wie das Verfassen eines Vorfallprotokolls

angepasst  17.12.09 SL

Schulordnung Kirchdorf PDF