pic01
pic02
pic09
pic3
pic4
pic5

Schulhausordnung

Schulhausordnung

Liebes Kindergartenkind
Liebe Schülerin
Lieber Schüler

In unserer Schule leben um die 120 Personen zusammen; große und kleine, starke und schwache. Die Kindergärteler sind die kleinsten Mitglieder unserer Schule, deshalb wird auf sie im Schulhaus, auf dem Areal und auf dem Schulweg besonders Rücksicht genommen.

Wir alle wollen miteinander möglichst gut auskommen. Also müssen wir uns alle an einige Abmachungen halten.

1. Schulweg/Parkplatz
Ob du zu Fuß oder mit einem verkehrstauglichen Vehikel zur Schule kommst, liegt ganz im Ermessen deiner Eltern. In den Unterständen stellen wir Parkplätze zur Verfügung. Sobald du in der Schule bist, parkierst du dein Fahrzeug, Rennen auf dem Schulhausplatz werden nicht geduldet. Während der Schulzeit werden Velos/Töffli nur mit Erlaubnis einer Lehrkraft benützt. Rollbrett, Trottinett und alle Arten Rollschuhe erachten wir als untaugliche Verkehrsmittel. Deshalb verzichten wir in der Pause auf sie.

2. Schulbeginn/ Schulschluss
Die Schulgebäude darfst du bei Schulbeginn erst nach dem Pausenläuten oder auf Geheiss einer Lehrkraft betreten. Achte bitte darauf, dass schon arbeitende SchülerInnen nicht gestört werden. Nach Unterrichtsschluss musst du das Schulareal innert einer Viertelstunde verlassen. Wenn du am Mittagstisch teilnimmst gelten die Regeln des Elternvereins.
Zum Spielen und Rad fahren darfst du an freien Nachmittagen und am Wochenende, sowie von 16.00 - 18.00 die Schulhausanlage benützen.

3. Hausschuhe
In allen Schulzimmern musst du Hausschuhe tragen. Deinen Füssen ist in leichten „Finken“ wohler als in Strassenschuhen. Turn- und Trainingsschuhe gelten nicht als „Finken“. In die Turnhalle und in die Bibliothek gelangst du via Pausenhalle mit „Finken“, um das Fussballlokal herum mit Schuhen.

4. Pausenareal/Pausen
Zum Pausenareal gehören die Aussenflächen unserer Anlage. Achtung: Der Parkplatz vor dem Feuerwehrmagazin und der Kunstrasen gehören nicht dazu! Das Kindergartenareal darf von den SchülerInnen nur mit Bewilligung der Kindergärtnerin betreten werden. Während der Pause darfst du das Pausenareal nicht verlassen. Wenn du dein „Znüni“ rechtzeitig planst, dann hast du ja auch keinen Grund dazu.

5. Rasenplatz
Wenn das „Fahrverbot“ auf dem Rasenplatz steht, ist die Benützung untersagt. Wir setzen dieses Verkehrszeichen ein, um unsere Spielwiese zu schonen.

6. Turnhalle und Garderobe
Das Turnhallengebäude darf ohne Begleitung oder Erlaubnis deiner Lehrerin oder deines Lehrers nicht betreten werden. Auch hier gilt die Regelung mit dem Pausenläuten. In der Turnhalle tragen wir stets saubere Hallenschuhe ohne zeichnende Sohlen. Aussenturnschuhe musst du draussen an der Schuhwaschanlage reinigen drinnen werden sonst sofort die Abläufe verstopft. Nach einer Anstrengung wirkt eine Dusche auf alle wohltuend und erfrischend.

7. Spielen auf dem Schulhausareal
Ballspiele, Frisbeewettkämpfe, ... können während der grossen Pause auf dem Pausenplatz vor dem Schulhaus gespielt werden. Die Bälle darfst du auf eigenes Risiko im Schulhausgang deponieren. Alle Spieleinrichtungen darfst du auch in deiner Freizeit benützen. Dabei achten wir darauf, dass die Anwohner nicht übermässigem Lärm ausgesetzt werden. Während der Schulwoche herrscht über Mittag (12.00 bis 13.15) Ruhe. An Mittagstisch-Tagen gelten für die Teilnehmer die Regeln der Tagesschule.
Immer, wenn du ein Spielgerät verlässt, bist du für die Ordnung zuständig:

  • Bälle versorgt
  • Mühlsteine in der Holzkiste
  • Abfälle im Kübel


Welche Spiele in den Schulhausgängen gespielt werden dürfen, entscheiden die LehrerInnen.

8. Schneeballwerfen
Das Schneeballwerfen ist nur auf dem Rasenplatz vor dem Schulhaus erlaubt. Jede Person hat bei uns das Recht, die Pause gefahrlos zu geniessen.

9. Natel/Handy, MP 3 Player
Die LehrerInnen dulden während des Unterrichts und in den Pausen keine Natels oder portable Musikabspielgeräte wie MP 3 Player. Für dringende Telefonate kannst du dich an deine Lehrerin oder deinen Lehrer wenden. Wenn du dich nicht an diese Weisung hältst, wird dir das Gerät abgenommen. Deine Eltern können es anschliessend bei deiner Lehrkraft abholen.

10. Rauchen, Alkohol, weitere Drogen
Auf dem ganzen Schulareal herrscht für alle Schulpflichtigen ein striktes Konsumationsverbot aller Arten von Drogen! Dies gilt auch ausserhalb der Schulzeit.
Zu den vorgängig erwähnten Punkten kommen vier berechtigte Wünsche unseres Hauswarts:

  • Die Schulsäcke/Bags/Mappen gehören auf die Garderobenablage.
  • Nach Schulschluss liegt von dir kein Schulmaterial herum.
  • Die Schuhe und „Finken“ haben ihren Platz im Korridor auf dem Schuhgestell.
  • In allen Schulräumen stellst du nach Schulschluss die Stühle aufs Pult.

Für dich sind das Kleinigkeiten, für den Hauswart aber eine grosse Erleichterung bei seiner täglichen Arbeit.

Du hast diese Hausordnung gelesen, also ist sie dir bekannt! Einige dieser Richtlinien werden dir sicher einleuchten, weil du es auch so haben möchtest. Andere Regeln wirst du vielleicht nicht begreifen, aber du musst dich trotzdem daran halten, denn auch deinen Kameradinnen und Kameraden soll es bei uns wohl sein.

Schulhausordnung Gerzensee PDF